Eschweger TSV - HSG Baunatal 31:35 (16:18)

von

HSG BAUNATAL LÄSST IN ESCHWEGE NICHTS ANBRENNEN

Eschwege. Für die HSG Baunatal war es das erwartet schwere Auswärtspiel, zu diesem Max Malte Wagenführ aus Hamburg und Dennis Bachmann aus Mainaschaff extra anreisten, um den Minikader der Baunataler zu entlasten. Trotz einem Start/Ziel Sieg mit einer klaren 22:29 Führung in der 48. Spielminute, gaben sich die „Dietemänner“ zu keiner Zeit geschlagen. Am Ende gewann die HSG Baunatal aber verdient mit 35:31.

Bis zur 31. Spielminute (17:19) hielt der Eschweger TSV noch dagegen, doch dann setzten sich die spielerische Effizienz, die Treffsicherheit der Rückraum- und Außenspieler, sowie die überragende Torhüterleistung von Max Henkel, immer stärker durch. Angefeuert von ihren mitgereisten Fans zog das Fuhrig-Team vorentscheidend auf 23:30 (50.) davon. Danach gab es einen kleinen Bruch im Baunataler Aufbauspiel, der auch dem Zeitstrafenverhältnis von 2:6 geschuldet war. Ab der 58. Spielminute mussten die Gäste in Unterzahl das Spiel zu Ende bringen und die Gastgeber konnten so noch ein wenig  Ergebniskosmetik betreiben.

HSG Baunatal

Suter – Henkel; Cammann 4, Wagenführ, Vogt 9/1, Mett, Range 10, Käse 2, Bachmann, Hartung, Dexling 1, Guthardt 9.

Eschweger TSV

Medrea; Medrea, Wagner 5/3, Otto 6/1, Meyer 1, Menthe, Löbens, Manegold 1, Ständer 1, Guthardt 3, Haaß, Manojlovic 4, Reuchsel 3, Steinigk.

Schiedsrichter: Hillebrandt/Loll (Vulkan Vogelsberg/FT Fulda)

Strafwürfe: ETSV 7/4 - HSG 2/1

Zeitstrafen: ETSV 2 - HSG 6+Disqualifikation

Zurück