HSG Baunatal gegen JSG Kaufungen/Bettenhausen 9:23 (7:9)

von

Wenn es nicht läuft dann halt richtig….

Der negative Trend unserer Mädels setzt sich leider fort, diesmal hielten sie nur eine Halbzeit mit. Leider traten die Mädels dazu auch noch in Kaufungen nicht 100% fit an. Wenn es nicht läuft dann halt richtig….

Kaufungen kam besser ins Spiel, zog schnell auf 5:2 davon. Schnell nahmen unsere Trainer eine Auszeit um die Abwehrarbeit umzukrempeln. Clarissa Zinke wurde auf die Vorgezogene Position beordert und prompt holten die HSG Damen Tor um Tor auf und gingen sogar mit 6:5 in Führung. Sie gestalteten das Spiel offen ohne eigentlich zu überzeugen. Gegen die Körperlich überlegenen, aber keinesfalls besseren Gastgeber, fehlt jedoch leider der nötige „Biss“ in allen Spielsequenzen. So knickten die HSG Sieben wieder ein und gingen mit einem Rückstand in die Pause. Unerklärlich was dann folgen sollte. Kaufungen spielte sich locker auf 21:7 auf und davon. Keine Gegenwehr, kein Aufbäumen oder sagen wir es so, mit einer Kim Becker kannst du nicht alle Löcher stopfen. Allen war klar dass das Team viel Lehrgeld zahlen wird und auch möchte, aber Enttäuscht sind jetzt alle, allen voran die Trainer. Jetzt heißt es das Team, jedes einzelne Mädel, aufzubauen um wieder mit dem Selbstbewusstsein und der Lockerheit des Saisonstarts auf zu laufen!

In Kaufungen kamen zum Einsatz: Nathalie Fianth immer noch angeschlagen im Tor, Tabea Blömeke (3), Clarissa Zinke, Carlotta Riekhof, Alisa Gesner (1), Celina Wicke (1), Carolin Wolke, Kim Becker (2), Annalena Borosch (2) und Hannah Engel (stark verschnupft)

Zurück