HSG Baunatal II – HSG Ahnaltal / Calden I - 31:31 (14:18)

von

HSG-Reserve holt einen Punkt zum Saisonabschluss

Am letzten Spieltag empfing die zweite Mannschaft der HSG Baunatal die HSG Ahnatal/Calden in der heimischen HSG-Arena. Beide Teams spielten weder um den Aufstieg oder um den Abstieg, sodass die Spannung etwas fehlte. Trotzdem wollten die Baunataler den letzten Heimsieg der Saison einfahren.

Zunächst starteten die Männer von Trainer Stefan Käse gegen die stark dezimierten Gäste gut in die Partie. Schnell führte die HSG mit 5:1 (6.). Dann verloren die Gastgeber völlig den Faden, spielten unkonzentriert und schenkten den Gästen somit einfache Tore. Mit einem 9:3-Lauf drehte Calden die Partie und führte zur Pause mit 18:14. Trainer Käse zeigte sich von der Einstellung der Mannschaft enttäuscht. Er forderte die nötige Ernsthaftigkeit, denn so wollte man sich nicht aus der Saison verabschieden.

Im zweiten Durchgang entwickelte sich dann wieder ein ausgeglichenes Spiel. Bis in die Schlussphase konnten die Gäste den Vorsprung halten, dann aber merkte man ihnen an, dass sie mit einem kleinen Kader angereist waren. Beim 28:28 (54.) glichen die Baunataler aus und kurz vor dem Ende gingen sie sogar mit 30:29 (58.) in Führung. Am Ende patzte die junge Mannschaft aber wie so oft in dieser Saison und verpasste den Sieg im letzten Angriff. Schlussendlich stand ein leistungsgerechtes 31:31-Unentschieden auf der Anzeigetafel.

Mit 24:28 Punkten beendet die HSG Baunatal II die BZO-Saison 2018/19 auf dem achten Platz. Zwar ist dieses Ergebnis schlechter als im Vorjahr, doch insgesamt kann man mit dieser Saison zufrieden sein. Ein Derbysieg und die zweitbeste Offensive der Liga sind gute Resultate. Allerdings hat man auch die schwächste Defensive der Liga „gestellt“ und unzählige Punkte in der Endphase eines Spiels weggeworfen. Es bleibt also für die neue Saison Platz für Verbesserungen.

An dieser Stelle gehen von der gesamten Mannschaft nochmal Glückwünsche an Janik Richter raus, der mit 186 Toren Torschützenkönig der Liga geworden ist (mit deutlichem Vorsprung). Außerdem bedanken wir uns bei allen Verantwortlichen und Ehrenamtlichen für die Unterstützung und Arbeit bei den Heimspielen.

Für die HSG spielten: Jan Albert, Boris Johannesmann, Tobias Ganasinski 2, Christian Bolte, Paul Alter, Janik Richter 12/3, Niklas Käse 9, Moritz Arend 2, Jan Wagner, Oliver Ozellis 4, Tim Hartung 1, Fabian Boccacci 1

Zurück