HSG Baunatal II – SVH Kassel l 36:32 (20:16)

von

2. Herren erkämpfen sich zweiten Heimspielsieg in Folge!

HSG Baunatal II – SVH Kassel l 36:32 (20:16)

Nach dem enorm wichtigen Erfolg der letzten Woche im Kellerduell gegen Lohfelden stand für die Reserve der HSG Baunatal das nächste Heimspiel an. Gegner war der Tabellenachte, die SVH Kassel, welche letzte Woche noch ein Unentschieden beim Stadtrivalen vom GSV holen konnte. Dennoch hofften die Baunataler auf den zweiten Heimsieg in Folge.

Zunächst entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. Beide Abwehrreihen hatten keinen Zugriff, sodass sich ein Torreigen andeutete. Nach 15 Minuten stand es bereits 11:10. Dann aber konnte sich die HSG etwas absetzen. Die Abwehrformation wurde auf eine 5-1-Deckung umgestellt und so konnten durch Fehler der Gäste einfache Tore im Tempogegenstoß erzielt werden. Besonders Niklas Käse traf dabei wie er wollte. Neun Tore steuerte er im ersten Durchgang zur 20:16-Pausenführung bei. In der Kabine war die Euphorie aufgrund der guten ersten Hälfte deutlich spürbar und man wollte um jeden Preis die zwei Punkte in Baunatal behalten.

Allerdings bäumte sich der Gast aus Harleshausen zu Beginn des zweiten Durchgangs nochmal auf und konnte schnell auf 20:19 (34.) verkürzen. Daraus entwickelte sich ein Wechselbad der Gefühle. Die HSG antwortete gut und zog auf 26:21 (38.) davon, dann aber kam die SVH beim 30:29 (52.) wieder auf ein Tor heran. In dieser Phase behielt vor allem Routinier Jan Wagner die Ruhe und so konnte am Ende ein wichtiger 36:32-Sieg eingefahren werden.

Insbesondere die gute Angriffsleistung mit der starken Chancenverwertung war der Grundstein für den zweiten Sieg in Folge. Defensiv steht dennoch weiterhin einiges an Arbeit an. Der Erfolg zeigt, dass die junge Truppe durchaus in der Lage ist, Mannschaften aus dem Mittelfeld der Tabelle verdient zu schlagen. Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team. Nächste Woche kann gegen die Landesligareserve der HSG Fuldatal/Wolfsanger mit einer ähnlichen Leistung sicherlich nachgelegt werden.

 

Für die HSG spielten: Boris Johannesmann, Matthias Bergmann. Philipp Rzepka, Christian Bolte, Tobias Ganasinski 6/1, Janik Richter 7, Lukas Fischer 1, Moritz Arend 1, Jonas Seibert, Niklas Käse 10, Jan Wagner 7, Oliver Ozellis 1, Tim Hartung 3, Daler Stein.

Zurück