HSG Baunatal - TSG Dittershausen 29:28 (15:13)

von

HSG BAUNATAL GIBT AM ENDE DEUTLICHE FÜHRUNG HER

HSG Baunatal – TSG Dittershausen 29:28 (15:12)

Baunatal. Mit einer durchschnittlichen Leistung gewann die HSG Baunatal das Nachbarschaftsderby gegen die TSG Dittershausen mit 29:28. Die Baunataler führten von Beginn an und bauten diese Phasenweise in der zweiten Halbzeit auf sechs Tore aus. Das es am Ende noch einmal eng wurde, lag zum Ärgernis von HSG-Trainer Mike Fuhrig, an den Nachlässigkeiten seiner Mannschaft.

Beide Mannschaften agierten hoch motiviert in der Defensive, wobei Dittershausen schon einigen Aufwand mehr betreiben musste, um zum Torerfolg zu kommen. Anders die Baunataler, die über ihre Rückraumakteure immer wieder zu leichten Torerfolgen kamen und so bis zur Halbzeit mit drei Toren in Führung lagen.

Im zweiten Durchgang versuchten es die Gäste mit einer noch kompakteren Defensive um den Aktionsradius von Range, Vogt und Richter in den Griff zu bekommen. Doch das gelang den Gästen auch weiterhin nur bedingt. Mit zunehmender Spielzeit schlich sich langsam der Schlendrian bei den Baunatalern ein und technische Fehler im Angriff häuften sich. Die Gäste nutzen dies zu schnellen Gegenstößen, doch hatten sie dabei viermal ihren Meister in HSG Torhüter Max Henkel gefunden, der die Würfe gekonnt abwehrte.

Baunatal fing sich wieder und zog in der 40. Minute auf 21:15 davon. Nach dieser deutlichen Führung setzte die Phase 2  des Schlendrians bei den Gasgebern ein und zehn Minuten später stand es nur noch 23:22 für Baunatal. Aber es war nur ein kurzeitiges Hoch der TSG, denn Baunatal erholte sich recht schnell und zog in der 59. Minute auf 29:25 vorentscheidend davon. Mit einer offensiven Deckung setzte die TSG Dittershausen die HSG-Angreifer noch einmal unter Druck. Letztendlich brachte es für die Gäste nur noch eine Ergebniskosmetik ein. Der 29:28 Sieg der HSG Baunatal ging auf Grund der besseren Spielanlage über die gesamten 60 Minuten, voll und ganz in Ordnung.

 

HSG Baunatal

Henkel (11 Paraden) – Suter; Lieberknecht, Cammann 2, Richter 3, Vogt 8/2, Mett, Range 12/6, Käse 3, Hartung, Dexling, Guthardt 1.

TSG Dittershausen

Lengemann – Ebenhöh; F. Benedix, Rudolph 6/2, Gerlach 1, Jentzsch 6, J. Braun 5, Poppenhäger 1, M. Siebert, C.Siebert 4, Stein, Koch 3 M. Benedix 3, J. Braun 1.

Schiedsrichter: Enge/Hofmann (Groß-Gerau)

Zeitstrafen: HSG - 3/(1x Disq.)  TSG - 4

 

Zurück