HSG Baunatal - wJSG Dittershausen/Waldau/Wollrode 26:26 (14:12)

von

Unentschieden gegen Favoriten und damit weiterhin zu Hause ungeschlagen!

Die weibliche C-Jugend der HSG Baunatal bleibt zu Hause weiter ohne Niederlage. In einem dramatischen Spiel musste die Mannschaft von HSG-Trainer Jessica Klinke und Janik Richter erst in letzter Sekunde gegen die favorisierte wJSG den Ausgleich zum 26:26 hinnehmen. Damit spielten die Mädels in den letzten drei Heimspielen gegen Top-Teams der Liga Unentschieden!


In der ersten Halbzeit führten die Gastgeberinnen überwiegend. Die Gäste ließen sich jedoch nicht abschütteln und blieben auf Tuchfühlung. Die zweite Halbzeit war an Spannung nicht zu überbieten. Die Führung wechselte ständig hin und her - kein Team wusste die eigene Überzahl zu nutzen, um sich vorentscheidend abzusetzen. Die Abwehrarbeit war wie in der ersten Halbzeit bissig und agil. Dank Antonia Icke und Melina Hahn und der wiederholt glänzenden Torhüterin Susana Freudenberg schaffte es die HSG kurz vor Schluss mit 26:25 erneut in Führung zu gehen. Mit viel Leidenschaft wurde der letzte Angriff der Gäste gestoppt - für diese Aktion gab es folgerichtig nach Abschluss der Spielzeit einen direkten Freiwurf. Zum Leidwesen der HSG verwandelte wJSG-Spielerin Isabelle Tasch diesen zum letztendlich verdienten Remis. HSG-Trainer Janik Richter und Jessica Klein waren trotz des späten Ausgleichs zufrieden und stolz: „Die Mannschaft hat heute alles gegeben und den nächsten Punkt zu Hause behalten.“ Damit heißt es wiedermal: „Zu Hause immer noch die weiße Weste behalten. Nun geht es am kommenden Samstag in das Rückspiel gegen Reichensachsen, gegen die im Hinspiel verloren wurde. Das wiederholte Ziel – wie sollte es sein- beide Punkte zu Hause behalten!

Zurück