HSG Twistetal - HSG Baunatal 23:26 (9:10)

von

Baunataler Abwehrbollwerk führt zum Sieg

Twistetal. Mehr als mit den Gastgebern, hatte die HSG Baunatal mit der ungewohnten Halle mit Kneipen-Atmosphäre, sowie mit dem scheinbar kürzeren und engen Spielfeld zu kämpfen. Erst in der 52. Minute setzten sich die Baunataler vorentscheidend mit 22:18 ab und hatten im Anschluss Gegner und Halle im Griff. Am Ende gewann die HSG Baunatal verdient mit 26:23.

Bis zur 18. Spielminute sind auf beiden Seiten nur 5 Tore erzielt worden und es zeichnete sich ab, dass in dieser Begegnung wenig Tore fallen würden. Der Baunataler Mittelblock mit Oschmann, Range und Mett stand wie ein Bollwerk und davon profitierten auch ihre Torhüter Henkel und Suter, die sich einmal mehr hervorragend ergänzten. Und so gingen die Gäste mit einer knappen aber verdienten 10:9 Führung in die Pause.

„Dieses Spiel in dieser ungewohnten Halle und mit einer kampfstarken Heimmannschaft, konnte nur mit der richtigen Einstellung in der Abwehr angegangen werden und das hat meine Mannschaft über die gesamte Spielzeit richtig gut gemacht“, sagte ein sichtlich zufriedener HSG-Trainer Mike Fuhrig nach dem Spiel.

Im zweiten Durchgang setzte sich die HSG Baunatal erstmals mit zwei Toren (17:15) ab und bekam Twistetal immer besser in den Griff. Im weiteren Spielverlauf wurde der Baunataler Angriff auch immer effizienter und erzielte leichte Tore aus dem Rückraum. Ab der 52. Minute ließen die Gäste so gut wie nichts mehr zu und warfen eine vier Tore Führung (22:18) heraus. Auch eine offensive Deckung der Twistetaler drei Minuten vor dem Schlusspfiff änderte nichts mehr am verdienten Sieg der HSG Baunatal.

 

HSG Baunatal

Henkel - Suter; Bachmann 3, Oschmann 3, Gruber 1, Wa-genführ 1, Vogt 5, Mett 4, Range 6, Käse, Seifert 3.

 HSG Twistetal

Fingerhut – Voß; Fait, Schmidt 1, Isenberg 3, L. Finger-hut 2, Happe 4, Krouhs 2, S. Fingerhut 1, Bitter 3, Pohl-mann 3, Sturm 2, Bender, Meier 2.

 

Schiedsrichter: Schauer/Weißbeck (Lohfelden/Hofgeismar)

Zeitstrafen: Twistetal 1 / Baunatal 3

 




Zurück