JSGwB Baunatal/Böddiger - HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 32:16 (17:5)

von

Die erfreuliche Nachricht ist, dass sich mit Jannik Käse ein Trainer für die jungen Damen gefunden hat.

Vielen Dank an Jannik!

Im zweiten Spiel der jungen Damen wusste man nicht so richtig, wo man steht. Die Pause durch die Spielverlegung hat den Mädels und Jannik gutgetan, um sich besser kennenzulernen. In den Trainingseinheiten wurde akribisch an der Abwehr gearbeitet. Das Ergebnis konnten die 73 Zuschauer bewundern. Denn auf einer sehr guten Abwehrarbeit konnten die Mädels in der 1. Halbzeit einen Vorsprung von 12:2 herausarbeiten.

Aber nicht nur die Abwehrarbeit, sondern auch Susu im Tor mit ihren 16 Paraden, sowie zwei gehaltenen 7 Metern hatte einen sehr guten Job in der HSG Arena gemacht.

Das nicht nur die Abwehr trainiert wurde, sondern auch der Angriff, haben wir durch wie es so schön heißt, die verschiedenen Auslösehandlungen gesehen. In der kurzen Zeit von Jannik wurden Sachen wie „Jogi“, oder „Flens“ im Angriff gespielt und auch erfolgreich abgeschlossen. Weiter so, Mädels!

Nach einer sehr fairen Partei von beiden Seiten konnten die Mädels den ersten Sieg ungefährdet nach Hause bringen. Nach 50 Minuten hat Stefan Laitsch aus Bad Wildungen das Spiel mit 32:16 beendet.

Für die JSGwB waren im Einsatz: Susana Freudenberg im Tor, Fina Becker, Ina Strerath (3), Jana Herrmann (1), Isabelle Käse (1), Charlotte Krug (3), Nele Zeinar (6/1), Anna-Lena Füßling, Lena Brenzel (6), Florence Bouchon (7/1), Josephine Vaupel, Lara Schulze und Antonia Wiederhold (5)

Zurück