TSG Wilhelmshöhe - JSGwB Baunatal/Böddiger 20:20 (10:11)

von

Die weibliche Jugend B der JSGwB Baunatal/Böddiger machte sich am vergangen Sonntag auf den Weg nach Wilhelmshöhe. Dort trafen sie auf die Fünftplatzierte, die TSG Wilhelmshöhe.

Doch es fing gar nicht so gut an. Nach bereits sieben Minuten stand es 1:5 gegen uns. Doch die Mädels rafften sich auf, sodass es nach weiteren zehn Minuten nur noch 8:8 stand. Von da an ging es hin und her. So konnte sich keine Mannschaft im gesamten Spiel absetzen. Die Mannschaft aus Wilhelmshöhe, bestückt mit schnellen, durchsetzungsfähigen Spielerinnen, führte die Partie ständig an. Unsere Mädels spielten die Angriffe leider sehr unkonzentriert und verloren dadurch viele Torchancen, die sie dann aber durch eine starke Abwehr wieder auszugleichen versuchten.

In der 20. Minute konnten sie dann erstmals eine Führung erreichen und zogen mit einem Tor an Wilhelmshöhe vorbei und gingen mit 11:10 in die Halbzeit.

Die Mädels nahmen sich vor, nicht nachzulassen und weiterhin konzentriert in Abwehr und Angriff zu spielen.

Nach der Halbzeit waren unsere Vorsätze zunächst vergessen.

Durch die starke Abwehr von Wilhelmshöhe, kamen wir Mitte der zweiten Halbzeit nur schwer zum Zug. Dadurch konnte sich der Gegner Tor für Tor von uns absetzen, sodass es in der 35. Minute 18:15 gegen uns stand.

Nun konnte eine spannende Schlusspartie beginnen.

Unsere Mädels versuchten nochmal alles zu geben und mit voller Konzentration das Spiel zu wenden.

In der 42. Minute schafften sie es den Vorsprung von Wilhelmshöhe zu verringern, sodass es 20:19 stand. In der letzten Minute schaffte unsere Nummer 21 den Siebenmeter zu treffen und wir gingen mit einem Unentschieden nach Hause.

Endstand: 20:20

 

Für die JSGwB im Einsatz waren:

Susana Freudenberg, Fina Becker, Jana Herrmann, Isabelle Käse (1), Charlotte Krug, Nele Zeinar (6), Florence Bouchon, Josephine Vaupel, Anna-Lena Schütz (5), Hannah Hesse (1), Antonia Wiederhold (7)

erstellt von Jana Herrmann

Zurück