TSV Korbach – HSG Baunatal II 37:33 (22:14)

von

HSG II verliert unglücklich in Korbach

Zum letzten Spiel des Jahres musste die zweite Mannschaft der HSG Baunatal auswärts ran. Gegner war das Team des TSV Korbach. Der Tabellenführer war zwar Favorit, aber aufgrund der guten Leistung im letzten Spiel gegen Wesertal rechneten sich die Jungs von Trainer Stefan Käse durchaus Chancen aus.

In den ersten Minuten konnte die HSG dem Gastgeber noch Paroli bieten. Bis zum 5:6 (11.) spielten die Baunataler überzeugend, doch dann leisteten sie sich offensiv und defensiv zu viele Fehler, die Korbach eiskalt bestrafte. Durch einen 5:0-Lauf drehte der Ligaprimus das Spiel und baute die Führung in der Folge weiter aus. Über 16:10 (24.) und 20:13 (29.) stellten die Korbacher bis zur Pause auf 22:14. Enttäuscht von der eigenen Leistung, insbesondere der Einstellung in der Abwehr, gab sich die Mannschaft in der Pause kämpferisch und wollte sich gegen die drohende Pleite wehren.

Zunächst gestaltete sich die zweite Halbzeit zwar ausgeglichen (25:16 35.), doch durch eine sehr offensive 4-2-Abwehr gelang es der HSG dann immer besser, die Korbacher zu Fehlern zu zwingen. Der Tabellenführer wirkte plötzlich unsicher und nicht souverän und die Partie schien zu kippen. Mit einem 13:4-Lauf erzielten die Baunataler zehn Minuten vor dem Ende tatsächlich den umjubelten Ausgleich. Der Garant für die Aufholjagd war der überragende Marc Dittmar, der insgesamt 16 Treffer erzielte. Leider reichte die Kraft des dünn besetzten Kaders nicht aus, um am Ende die Sensation zu schaffen. Korbach spielte nach einer Auszeit wieder konzentrierter und hatte das Glück auf seiner Seite. Schlussendlich gewann der Tabellenführer mit 37:33.

Obwohl das Spiel verloren wurde, kann man von einem ordentlichen Jahresabschluss sprechen. Die guten Leistungen gegen die beiden Topteams der Liga in den vergangenen zwei Wochen zeigen das Potenzial der Mannschaft. Danke an Alexander Lubadel und Lars Cammann, die dem kleinen Kader ausgeholfen haben. Weiter geht es für die HSG am 18.01.2020 beim Aufsteiger aus Külte. Für die bittere Hinspielniederlage will sich die HSG natürlich revanchieren.

Für die HSG spielten: Erik Seifert, Alexander Lubadel. Jan Wagner 2, Philipp Rzepka 2, Oliver Ozellis 2, Nils Holz 5, Lukas Hobbelink, Moritz Arend 3, Christian Bolte, Tim Götze 1, Tobias Ganasinski, Marc Dittmar 16/2, Lars Cammann 2.

Zurück