Vorschau: HSG Baunatal - HSG Twistetal

von

HSG Baunatal will zweiten Heimsieg einfahren                                         

HSG Baunatal vs. HSG Twistetal

Baunatal. Mit der HSG Twistetal stellt sich am kommenden Sonntag eine junge schnelle Mannschaft in der Sporthalle Hertingshausen vor. Mit dem Wechsel von Heinrich Wachs, zur  ESG Gensungen/Felsberg, mussten die Gäste einen Spieler ziehen lassen, der fast gar nicht zu ersetzen ist. Wachs war Dreh– und Angelpunkt im Spiel der Twistetaler und darüber hinaus ein Distanzschütze mit einer hohen Trefferquote. Die Qualitäten von Heinrich Wachs hatte Gensungens Trainer Arnd Kauffeld schnell erkannt und holte den talentierten Spieler an die Eder. Dennoch hat die HSG Twistetal ein starkes und schnelles Team und verfügt mit Dirk Wetekamp über einen sehr erfahrenen Trainer. Den Saisonstart hatten  sich die Twistetaler bestimmt auch etwas anders vorgestellt. Aus drei Spielen holten sie 1:5 Punkte, wobei sie zum Saisonauftakt gegen den starken Aufsteiger aus Bettenhausen, bestimmt beide Punkte eingeplant hatten. Nach der Halbzeit mussten sie eine 11:9 Führung hergeben und rannten bis kurz vor dem Schlusspfiff einem Rückstand hinterher. Am Ende stand ein 20:20 Remis. Die nachfolgenden Spiele gegen die Titelanwärter aus Vellmar und Hünfeld wurden deutlich verloren, aber am letzten Wochenende klappte es bei den Twistetalern dann auch mit dem ersten Saisonsieg. Mit 30:29 behielten sie über  die TG Rotenburg die Oberhand.

Niederlage gegen Körle noch nicht ganz verarbeitet

Die Niederlage im Auswärtsspiel bei der HSG Körle/Guxhagen schmerzt die HSG Baunatal immer noch. „Dieses Spiel durften wir nicht herschenken, diese Niederlage war unnötig und ärgert mich immer noch“, sagte der erkrankte HSG Trainer Fuhrig nach dem gewonnen Spiel in Bettenhausen via Telefon.

„Im Heimspiel gegen Twistetal müssen meine Jungs ein ähnliches Feuerwerk abbrennen wie in Bettenhausen, das sind sie sich und unseren Fans schuldig“, so Fuhrig weiter.

Der HSG-Trainer muss auf Rechtsaußen Dennis Bachmann verzichten, der  sich in London befindet. Aber mit Neuzugang Lars Cammann verfügt Fuhrig über eine sehr gute Alternative auf dieser Position. Der 21jährige Linkshänder, der von der HSG Zwehren/Kassel zur HSG wechselte, überzeugte im Spiel beim VfB Bettenhausen und steuerte 4 Tore zum Sieg bei.

Zurück