Vorschau: HSG Großenlüder/Hainzell - HSG Baunatal

von

Baunataler-Jungs wollen kein Punktelieferant sein

Baunatal - Eine sehr schwierige Aufgabe wartet auf die HSG Baunatal beim verlustpunktfreien Tabellenführer der Landesliga, der HSG Großenlüder/Hainzell. In Bestbesetzung werden die Baunataler in der Lüdertal-Sporthalle nicht antreten können, denn mit Kapitän Tobias Oschmann (Meniskus-OP) und Simon Gruber (bevorstehende Kreuzband-OP), fehlen HSG Trainer Mike Fuhrig, gleich zwei wichtige Säulen. Hinzu kommt, dass Janik Richter für einen Einsatz im ersten Heimspiel des neuen Jahres gegen die TG Wehlheiden eingeplant ist und daher in Großenlüder nicht eingesetzt werden darf. Den Grund dafür liefert die Wechselregel (Spielberechtigung für 1. und 2. Mannschaft). Trotz allen Widrigkeiten, fährt die HSG aber nicht ganz Chancenlos nach Großenlüder. Der Tabellenführer trat in den letzten vier Vorrundenspielen ich mehr ganz so souverän auf und darin liegt die Chance der Baunataler. Nach Großenlüder fahren und einfach mal die Punkte dort abzuliefern, das liegt nicht im Sinne der Nordhessen, denn mit etwas Glück im Gepäck wollen sie die Heimspielniederlage zum Saisonauftakt wieder wett machen. Letztendlich wird aber entscheidend sein, wie beide Teams die lange Pause verkraftet haben und wie gut sie zum Rückrundenaufakt aus den Startlöchern kommen. Die Gäste aus Baunatal gehen jedenfalls hochmotviert an diese Aufgabe heran, um vielleicht einen Überraschungscoup landen zu können.

Das Spiel wird am Sonntag, 19.01.2020 um 17 Uhr in der Lüdertal-Sporthalle angepfiffen. Wer die HSG Baunatal in Großenüder unterstützen möchte, kann im Mannschaftsbus mitfahren.

Treffpunkt und Abfahrt: 13.45 Uhr Kindergarten/Kirchbauna - 14 Uhr Sporthalle/Hertingshausen.

Zurück