Aufsteiger bringt Topfavoriten zum Wackeln!

von

Damen II in den neuen Trikots von Sponsor Karacan
Carolin Alheit zeigte starke Paraden

HSG Baunatal II: TuSpo Waldau 19:20 (12:11)

Geduld? - die neue Stärke!

Aufsteiger bringt Topfavoriten zum Wackeln

Am Samstag empfing die Landesligareserve der HSG Baunatal die Damen aus Waldau. Vor dem Spiel war den Gastgebern bewusst, dass der heutige Gegner eine Mammutaufgabe werden wird! Die Aufsteiger gegen den Topfavoriten aus Waldau. Doch die Baunatalerinnen hatten nichts zu verlieren und das sollte sich kurz nach Anpfiff auch bestätigen. Hatten die Liganeulinge doch eine klare Ansage von ihrem Trainer, ein ruhiges Spiel aufzubauen, mit einer konsequent aggressiven Abwehr, bekommen. Gesagt - getan. Die Gastgeberinnen starteten gut in die Partie und versuchten das umzusetzen, was in der Vorbereitung erarbeitet wurde. Im Angriff spielte Baunatal das eigene Spiel, in der Abwehr wurde gut verschoben und so machten sie es den Waldauerinnen nicht leicht die Abwehrreihen zu durchbrechen. In doppelter Unterzahl gelang es sogar den Gastgeberinnen 2 Tore zu erkämpfen. Hier war die starke Carolin Alheit im Tor ein sicherer Rückhalt. Sie glänzte mit zahlreichen Paraden und sorgte unter anderem dafür die Führung bis zur 50. Minute zu wahren. Fünf Minuten vor Abpfiff parierte Alheit wiederholt einen Waldauer 7-Meter-Strafwurf! Baunatal schaffte es nicht über 60 Minuten die volle Leistung zu erbringen und sich den Punkt zu sichern. Letztendlich musste sich der Aufsteiger der erfahrenen Waldauer Mannschaft knapp mit 19:20 geschlagen geben.

Worte vom Trainer Hahn: „Heute haben wir einen verdienten Punkt zu leichtfertig aus der Hand gegeben. Einen solchen Spielverlauf hatte keiner erwartet. Am Ende aber stehen wir mit leeren Händen da und Waldau ist mit einem blauen Auge davongekommen."

Es spielten:

Tor: Carolin Alheit, Jennifer Kilimann

Feld: Melanie Stöcker, Minu Hahn 1/1, Jessica Zuschlag, Alisa Geßner, Lena Pudleiner 3, Lena Höhne 4, Sabrina Kurzenknabe 5, Julia Schmude, Stefanie Wessel 4/3, Tatjana Ringleb 2, Sarah Helwig

 

Zurück