Pflichtsieg wurde eingefahren, der Saison-Endspurt kann kommen!

von

Pflichtsieg wurde eingefahren, der Saison-Endspurt kann kommen!

JSGwA Baunatal/Böddiger gegen JSGwA Twistetal/Külte 31:16 (17:8)

Schwer ins Spiel gefunden, aber Letzt endlich einen sicheren Erfolg, feierten unsere jungen Damen. Die Gäste reisten mit einem schmalen Kader an, wir traten mit voller Kapelle an. Scheinbar dem Erfolg sehr sicher gingen die Heimsieben auf das Spielfeld. Was folgte war ein 15-Minütiges Gewürge, zäh anzuschauen und für den Trainer schwer zu ertragen. Doch eine Auszeit und die erfolgreiche Umstellung der Abwehr zeigte Wirkung. Bis zur Pause bewegten seine Mädels nun endlich ihre graziösen Körper. Die Ballgewinne, der jetzt konsequenten Abwehr, wurden durch ein jetzt tolles Umschaltspiel zu Torerfolgen genutzt. Vom knappen 7:6 setzte sich das Heimteam auf den Halbzeitstand von 17:8 ab. Nach der Pause ließen die Mädels nichts mehr anbrennen, alle kamen zu ihren Spielanteilen. 10 Torschützinnen zeigen die Ausgeglichenheit der Mannschaft. Lotte Norwig und Hannah Theis waren die schnellsten auf den Platz und belohnten sich dafür. Jetzt heißt es diesen Schwung mit in das Saisonfinale zu nehmen. Zwei entscheidende Spiele um den Zweiten Tabellenplatz gegen Zwehren liegen noch an und den Meister haben wir auch noch zu Hause. Handballherz was möchtest du mehr.

Das erfolgreiche Team: Nathalie Fiand, gewohnt sicher in der Kiste! Hannah Theis (8), Lena Brenzel (2), Tabea Blömeke, Lotte Norwig (7/1), Marie Reuß, Julia Seel (2/1), Alisa Geßner (3), Helene Köhler (1), Celina Wicke (1), Celine Neidert, Kim Becker (2), Annalena Borosch (1) und Hannah Engel (4) im Feld

  

 

TV Hersfeld - HSG Baunatal 35:36 (18:20)

von

Die HSG Baunatal hat einmal mehr ihre Stärke in fremden Hallen bewiesen. Beim Tabellenzweiten siegten die Baunataler verdient mit 35:36 und zogen nach Minuspunkten mit den Hersfeldern gleich.

Im Vorfeld baten die Baunataler um eine Verlegung des Spiels, da Simon Gruber, Daniel Lieberknecht, Tobias Oschmann und Malte Wagenführ ausfielen und zudem einige Spieler unter der Woche stark angeschlagen waren und somit geschwächt in die Begegnung gingen. Doch da Hersfeld zum wiederholten Mal eine Verlegung ablehnte, musste das HSG-Team antreten. So nahmen Oliver Ozellis und Janik Richter aus der 2. Mannschaft die Strapazen auf sich und fuhren direkt nachdem sie das Bezirksoberliga-Derby gegen die GSV II gespielt hatten in die Geistalhalle.                                                            Die Baunataler kamen schleppend in die Begegnung, kämpften sich aber über eine agile 4:2-Abwehr ins Spiel. Im Angriff fanden sie immer wieder Lösungen gegen die Hersfelder Deckung und konnten sich so eine 18:20 Halbzeitführung erspielen.                                                                                                                                Nach dem Seitenwechsel drehten die Baunataler richtig auf und zogen bis zum 24:30 in der 45. Spielminute davon. Schwindende Kräfte, ein hektischer werdendes Spiel und einige technische Fehler ließen die Gastgeber allerdings verkürzen, sodass beim 34:35 in der 59. Minute wieder alles offen war. Doch der überragende Christian Vogt sicherte per 7m mit seinem 18. (!) Treffer den verdienten Auswärtssieg und die Baunataler konnten ihren Sieg mit den vielen mitgereisten Fans ausgelassen feiern.

In der kommenden Woche ist die HSG spielfrei, sodass sich der dezimierte Kader erholen kann. Im Anschluss steht das Derby und Spitzenspiel gegen die TSG Dittershausen auf dem Programm.

 

HSG Baunatal:

Max Suter, Max Henkel (Tor); Lars Cammann (1), Oliver Ozellis, Janik Richter (4), Christian Vogt (18/10), Maik Mett (4), Tim Range (5), Jannik Käse, Tim Hartung, Lukas Dexling (1) und Robin Guthardt (3) im Feld.

Klarer Sieg in Heiligenrode

von

TSV Heiligenrode II : HSG Baunatal II

16:33 (8:18)

Am vergangenen Sonntag fand das Rückspiel statt, das Hinspiel konnten die Damen aus Baunatal klar für sich mit 31:20 entscheiden.