HSG Baunatal - Eschweger TSV 38:21 (18:12)

von

HSG Baunatal überzeugt mit Mannschaftsleistung

Baunatal. Mit einer soliden Defensivarbeit und dahinter mit zwei Torhütern, die schier unüberwindbar waren, gewann die HSG Baunatal gegen Aufsteiger Eschwege hochverdient mit 38:21 (18:12).

Nach der Heimniederlage im ersten Saisonspiel gegen Großenlüder und einer ganz mäßigen Leistung, die noch mit einem glücklichen Sieg gegen Wehlheiden endete, meldeten sich die Baunataler-Jungs gegen den Eschweger TSV eindrucksvoll zurück. Die Abwehrzentrale der Baunataler um Tobias Oschmann, hatte durch die Rückkehr von Maik Mett zur gewohnten Stabilität gefunden. Hinzu kam eine super Torhüterleistung von Max Suter mit insgesamt 12 Paraden und drei abgewehrten Strafwürfen von Max Henkel.

Im Angriff boten die Baunataler in der ersten Halbzeit im Positionsangriff ein solides Spiel, mit einer guten Chancenverwertung. Eschwege hingegen hielt in den ersten 15 Minuten (8:8) gut mit und hatte mit Philipp Haaß ihren besten Akteur. Doch dann übernahm die HSG Baunatal endgültig das Zepter und dominierte zunehmend das Geschehen. Mit einer verdienten 18:12 Führung der HSG gingen beide Teams in die Pause.

„Wir haben Eschwege in der ersten Halbzeit zu nah an unserer Abwehrreihe agieren lassen, das mussten wir für die zweiten 30 Minuten ändern“, sagte HSG Trainer Mike Fuhrig nach dem Spiel. Die Umstellung des HSG-Trainers auf eine offensive 6:0 Abwehr zeigte eine deutliche Wirkung bei den Gästen, die zunehmend Fehler produzierten. Baunatal nutze die Ballgewinne eiskalt aus und zog in der 46. Spielminute auf 29:19 davon. In dieser Phase des Spiels begeisterte HSG-Rechtsaußen Daniel Lieberknecht die HSG-Fans mit seinen kraftvollen Gegenstößen und gekonnten Trickwürfen.

Am Ende stand für die HSG Baunatal ein hochverdienter 38:21 Sieg, der bei besserer Chancenverwertung noch höher hätte ausfallen müssen.

 

HSG Baunatal

Suter 1.-60. (12 Paraden/2-7m) – Henkel (bei 6-7m/4 Paraden); Lieberknecht 9, Oschmann 3, Gruber, Wagenführ 5, Vogt 6/1, Mett 2, Range 4/3, Käse 3, Hartung 1, Guthardt 5.

 

Eschweger TSV

Medrea – Gross; Strieb, Smeu, Wagner 1, Erdogan 4/5, Meyer, Manegold, Ständer 1, Guthardt 2, Haaß 6, Gleim, Manojlovic 5, Reuschel 2.

 

Schiedsrichter: Deist/Traude

Zeitstrafen: HSG-1 / ETSV-2

Zurück