HSG Baunatal - HSG Wesertal 36:26 (17:16)

von

Saisonabschluss mit Kantersieg

Christian Vogt ist HSG-Spieler des Jahres 2018/19

HSG Baunatal – HSG Wesertal  36:26 (17:16)

Den letzten Auftritt der Landesligahandballer der HSG Baunatal in der Saison 2018/19, wollten sich viele Zuschauer nicht entgehen lassen und kamen zahlreich in die Sporthalle Hertingshausen. Unter die Fans und Sponsoren mischten sich auch die Hessenliga-Fußballer des KSV Baunatal mit ihrem Fan-Club „Anno 01“ und unterstützten lautstark den heimischen Landesligisten, der sein letztes Saisonspiel gegen die HSG Wesertal absolvierte.

Im letzten Spiel gegen die HSG Wesertal spiegelte sich die ganze Saison der HSG Baunatal wieder. Hochkarätige Chancen wurden in der 1. Halbzeit fahrlässig vergeben und die Defensivarbeit fand erst gegen Ende des ersten Durchgangs besseren Zugriff auf die Wesertaler Angreifer. Entsprechend gingen die Baunataler mit nur einem Tor Vorsprung (17:16) in die Pause.

Im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer eine komplett andere HSG Baunatal. Aggressiv in der Abwehr und wesentlich durchschlagskräftiger im Angriff. Ab der 40. Spielminute war der „Drops gelutscht“ da die Baunataler auf 23:19 davonzogen und die Gäste zunehmend an der Baunataler Defensive und am stark aufspielenden Max Henkel im Baunataler Kasten, scheiterten. Baunatals Trainer Mike Fuhrig setze in diesem Spiel bis auf die verletzten Cammann und Mett, alle Spieler ein. Darunter auch Janik Richter, der mit seiner unbekümmerten Spielweise in Abwehr und Angriff, noch einmal frischen Wind in das Baunataler Spiel brachte und Simon Gruber, der mit Cleverness und Auge sechs Treffer beisteuerte.  Ab der 45. Spielminute hatten die tapfer kämpfenden Wesertaler, die im Angriff oft an die Grenze des passiven Spiels gerieten, nichts mehr entgegen zu setzen und so baute Baunatal die Führung über 26:19, 33:23 zum 36:26 Sieg aus.

Mit diesem Sieg und der gleichzeitigen Niederlage des VfL Wanfried kletterte die HSG Baunatal noch auf den 5. Tabellenplatz. In der letzten Spielminute wurden die Baunataler-Jungs von ihren Fans mit stehenden Ovationen in die Sommerpause verabschiedet.

HSG Baunatal

Suter-Henkel; Hartung 3, Bachmann 3, Oschmann 4, Gruber 6, Richter 3, Wagenführ 3, Vogt 6, Range 3/2, Käse 3/1, Seifert 1, Guthardt 1.

HSG Wesertal

Wellhausen-Gerland; M. Herbold, T. Herbold 1, Müller 1, M. Simon 2, Kaufmann 1, Helling 3, Freybott 2, Brunst 5, Theis 5, Wunder 2, P. Simon 3, Dworog 1

Schiedsrichterinnen: Janine Tafferner/Tanja Tröller (HSG Wettenberg)

Zeitstrafen: Baunatal 2 – Wesertal 4

Verabschiedungen und Ehrungen

Im Anschluss an das letzte Saisonspiel, fanden im Foyer der Sporthalle die die Verabschiedungen und Ehrungen satt. HSG-Vorsitzender Peter Norwig und Mannschaftskapitän Tobias Oschmann, verabschiedeten die Spieler Dennis Bachmann und Markus Seifert. Bachmann will in Südhessen seinen Master in Chemie machen und Seifert will eine Pause vom Handball einlegen.

Der Schluss des offiziellen Teils war auch gleichzeitig der Höhepunkt. Der sportliche Leiter des Landesligisten, Uwe Oschmann, nahm die Ehrung des „HSG-Spieler der Jahres 2018/19“ vor. Max Henkel, Tim Range und Christian Vogt bekamen die meisten Stimmen von den HSG-Fans, wobei am Ende Christian Vogt die meisten Stimmen erhielt. Mit Christian Vogt haben die Fans einen Spieler gewählt, der sich in besonderer Art und Weise in die Mannschaft einbringt und auch auf dem Platz ein Führungsspieler und Leistungsträger ist. Christian Vogt wechselte im Jahr 2010 als B-Jugendlicher vom TSV Wollrode zur HSG Baunatal und ist mittlerweile zu einem wichtigen Bestandteil des Baunataler Landesligisten gereift.

Saisonabschlussparty mit viel Musik und Tanz

Wie schon so oft, schaffte es die HSG Baunatal auch in diesem Jahr wieder eine tolle Saisonabschlussparty auf die Beine zu stellen. Das Catering in der Halle klappte wieder hervorragend. Justus Käse und Karl-Heinz Ludwig vom Veranstaltungskomitee der HSG Baunatal brutzelten im Akkord die leckeren Bratwürste und unter der Leitung von Gerhard Norwig funktionierte das Catering in der Sporthalle ebenso hervorragend. Bei viel Musik wurde auch das Tanzbein geschwungen. Ein Höhepunkt bei der HSG „Let‘s Dance Show“ war auch in diesem Jahr der „Hertingshäuser Reihentanz“, der wieder einmal mehr zur super Stimmung beitrug. „Auf geht‘s HSG“! – Zusammen in die neue Saison 2019/20!  

Zurück