HSG Baunatal - TG Wehheiden 34:30 (14:17)

von

HSG BAUNATAL GEWINNT DERBY

Landesliga | Männer

HS Baunatal - TG Wehlheiden 34:30 (14:17)

Baunatal. Nach einer Trainingswoche die durch Verletzungen- und Krankheitsbedingten Ausfällen geprägt war, stand das Derby gegen die TG Wehlheiden unter keinem guten Stern für die HSG Baunatal. Trotzdem setzte sich die HSG am Ende doch verdient mit 34.30 durch.

Die TG Wehlheiden präsentierte sich in Baunatal nicht wie ein möglicher Abstiegsaspirant, sondern gestaltete über weite Strecken der ersten Halbzeit das Spielgeschehen. Baunatal fand gleich zu Beginn gut in die Partie und führte mit 2:0. Doch danach lief nicht mehr viel bei den Gastgebern zusammen und die Gäste kamen auf und führten in der 13. Minute sogar mit 9:4 und 10:5. Doch die Baunataler fingen sich wieder und kamen bis zur Halbzeit auf 14:17 heran.

Mit der Einwechselung von Janik Richter, der auf der Halbrechten Position ran musste, kam in der zweiten Halbzeit mehr Spielwitz und Torgefahr in das Aufbauspiel der Gastgeber. Richter bediente immer wieder Lars Cammann auf Rechtsaußen, der seine Chancen dann auch eiskalt nutzte. Auch in der Mitte strahlte Spielmache Christian Vogt immense Torgefahr aus und sorgte auch dafür, dass auf der Halblinken Position Tim Range immer gut bedient wurde. Range wurde von Vogt immer wieder gut in Szene gesetzt, und der bedankte sich mit insgesamt fünf Toren dafür. Auch die Defensive der HSG stand besser und hatte mit einem überragenden Max Suter im Tor einen sicheren Rückhalt. Die TG konnte da nicht mehr gegenhalten und Baunatal glich zum 20:20 aus. Mit zunehmender Spielzeit wurde die HSG immer dominanter und die Gäste hielten nur noch bedingt mit. Beim 29:25 (54.) für Baunatal war die Gegenwehr der TG Wehlheiden endgültig gebrochen und Baunatal fuhr am Ende noch einen relativ sicheren 34.30 Sieg ein.

 

HSG Baunatal

Henkel – Suter; Cammann 6, Richter 2, Wagenführ 1, Vogt 10, Range 5, Käse 7/4, Hartung, Dexling 3, Guthardt.

TG Wehlheiden

Kocur – Becker; Kaufmann 3/2, Muth 2, Kutzner 1, Schneider 2, Geßner 2, Zidar 7/4, Görner, Stingel, Glock 2, Imberger 2, Körber 7, Barth 1.

Schiedsrichter: Fuchs/Horn (Kirchhof)

Zeitstrafen: HSG 4 – TGW 2

Zurück