Kämpferische Leistung der ersten Damen wird nicht belohnt

von

Der erste Gegner für die HSG Baunatal in der Rückrunde war die HSG Reinhardswald und das Spiel war nichts für schwache Nerven. Obwohl die Baunatalerinnen zur Halbzeit mit 6:11 zurücklagen, kämpften sie sich in der zweiten Hälfte heran und machten es bis zum 15:15-Endstand, der eher nach einem Halbzeitstand aussieht, spannend.

 

In der gesamten ersten Hälfte spielte die HSG Baunatal nervös und machte im Angriff einen Fehler nach dem anderen. Wenn der Mannschaft der Durchbruch gelang, wurden zu wenige Tore erzielt, weshalb man in der ersten Halbzeit nur auf sechs Treffer kam. In der Abwehr stand man über weite Strecken sicher und wenn nicht, war Johanna Ludwig als Rückhalt im Tor zur Stelle.

In der zweiten Hälfte der Partie zeigte die HSG Baunatal eine starke Abwehrleistung. In Kombination mit einer glänzenden Torhüterin konnte der Rückstand aufgeholt werden und so stand es in der 41. Spielminute 12:13. Die Stimmung in der Mannschaft und bei ihren Unterstützern war gut und sie hatte mehrmals die Chance zur Führung, die sie leider nicht nutzte. Die zahlreichen Fehler im Spiel nach vorne und die schlechte Chancenverwertung konnten auch in dieser entscheidenden Phase der Partie nicht minimiert werden.

Als die letzte Spielminute lief, nahmen die Gäste bei einem Stand von 15:15 eine  Auszeit. Im darauffolgenden Angriff erspielten sie sich einen Siebenmeter, den die Baunataler Torhüterin Johanna Ludwig jedoch parierte und damit das Unentschieden festhielt, da die heimische HSG den Gegenangriff nicht mehr in das Siegtor ummünzen konnte.

Letztendlich hat sich die HSG Baunatal den Punkt in der Abwehr erkämpft. Mit einer konsequenteren Angriffsleistung hätte man diese kämpferische Leistung mit einem weiteren belohnen können.

Am kommenden Wochenende erwartet die Baunataler Mannschaft die HSG Fuldatal/Wolfsanger. Anpfiff ist am Sonntag um 16 Uhr in Ihringshausen.

 

Es spielten: Frederike Peter, Stella Köhler, Lea Köhler, Berit Appel, Jessica Klinke, Katrin Wahle, Johanna Ludwig, Miriam Arend, Johanna Becker, Laura Klauenberg, Antonia Heist

Zurück