HSC Zierenberg - HSG Baunatal II 25:35 (14:20)

von Oliver Ozellis

HSG-Reserve übernimmt Tabellenführung!

Am dritten Spieltag der noch jungen Saison musste die zweite Mannschaft der HSG Baunatal erneut auswärts ran. Mit dem ehemaligen Landesligisten aus Zierenberg erwartete die HSG ein schwer einschätzbarer Gegner, der zwar in der Kaderbreite eingeschränkt auflief, in der Spitze aber weiterhin qualitativ gut besetzt war. Auch weil vor dem Spiel feststand, dass ein Sieg die Tabellenführung bedeuten würde, waren die zwei Punkte das Ziel der VW-Städter.

Der Start in die Partie ging an die Baunataler. Über eine kompakte Abwehr und ein präzises Tempospiel konnte früh eine 8:4 (11.)-Führung hergestellt werden. Dann schlich sich allerdings erneut ein Schlendrian ein. Wie am vergangenen Wochenende wurde die Führung durch einige technische Fehler und eine ungenügende Abwehrleistung leichtfertig hergeschenkt. Zierenberg konnte so beim 9:9 (17.) wieder ausgleichen. Parallel zum Korbach-Spiel fingen sich die Baunataler aber noch vor der Pause und stellten dadurch eine klare 20:14-Pausenführung her. Im zweiten Durchgang agierte die HSG etwas konzentrierter und so wurde der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut. Dank eines 6:1-Laufes war das Spiel beim 31:20 (50.) endgültig zugunsten der Baunataler entscheiden, sodass allen Akteuren Einsatzminuten gegeben werden konnten. Schlussendlich stand ein klarer 35:25 (20:14) -Erfolg zu Buche.

Mit dem zweiten Auswärtssieg in Folge und dem dritten Sieg im dritten Spiel ist die HSG die einzige Mannschaft in der Liga ohne Verlustpunkt. Allerdings sollte die damit einhergehende Tabellenführung zu diesem frühen Zeitpunkt nicht überbewertet werden, denn auch das Spiel in Zierenberg offenbarte die bekannten Probleme in Sachen Konstanz über die volle Spielzeit. Hier muss das Team weiter an Lösungen arbeiten. Am nächsten Wochenende soll nämlich gegen die Reserve der HSG Fuldatal/Wolfsanger der nächste Sieg folgen. Anwurf ist am Samstag, dem 1.10, um 18:30 Uhr in der heimischen HSG-Arena.

Für die HSG spielten: Albert, Johannesmann (Tor); Ertner, Zarth 4, Ozellis 7, Seibert 12/1, Humburg, Rzepka 3, Stein 4, Alter, Bolte, Seifert 5, Bürger, Käse.

von Oliver Ozellis

Zurück