HSG Baunatal II – HSG Wesertal 27:33 (12:20)

von

HSG II unterliegt Tabellenführer

Am 15.12. empfing die zweite Mannschaft der HSG Baunatal mit der HSG Wesertal den Spitzenreiter der Bezirksoberliga, der bisher nur ein Spiel verloren hatte. Dementsprechend war die Rollenverteilung vor der Partie klar. Die Mannschaft von Trainer Stefan Käse hatte sich dennoch vorgenommen, die gute Leistung der letzten Woche zu bestätigen und das Spiel möglichst offen zu gestalten.

Zu Beginn sah das Spiel der HSG auch gut aus. Die Angriffe wurden konsequent gespielt und in der Abwehr wurde ordentlich gearbeitet. So führten die Baunataler in der Anfangsphase (3:2 5.). Aufgrund einer frühen roten Karte gegen Ozellis und einigen weiteren unnötigen Zeitstrafen brachte sich die Mannschaft anschließend selbst in die Bredouille. Wesertal drehte die Partie und zog davon. Zwar konnte die HSG phasenweise noch mithalten, aber zur Pause lag man schon deutlich hinten (12:20).

Allerdings zeigten die Baunataler dann ihre verbesserte Moral und ließen sich nicht abschießen. Angeführt von einem sehr stark haltenden Jan Albert im Kasten verkürzte die HSG den Rückstand in der zweiten Halbzeit immer weiter. Tatsächlich kamen die Gastgeber nochmal auf zwei Tore heran, aber in der Folge spielten die Wesertaler wieder konzentrierter und holten schlussendlich einen verdienten Erfolg. Der Endstand lautete 27:33.

Die Mannschaft aus Baunatal muss sich für dieses Spiel keineswegs verstecken. Mit dem arg dezimierten Kader und den Ausfällen im Spiel hat man sich in der zweiten Halbzeit achtbar aus der Affäre gezogen. Im Endeffekt hat man sogar die zweite Halbzeit gegen den Tabellenführer gewonnen und ihn leicht ärgern können. Gute Besserung an dieser Stelle an Jan Albert, der aufgrund einer Verletzung an der Hand nun früher in die Winterpause muss. Am nächsten Wochenende steht in Korbach das letzte Spiel des Jahres an. Gegen den Tabellendritten hat das junge Team mit der momentanen Leistung definitiv alle Chancen.

Zurück