HSG Baunatal II – HSG Zwehren/Kassel I 25:27 (13:12)

von

HSG II wirft Punkte weg!

Nach dem Erfolg bei der TuSpo Waldau wollte die Reserve der HSG Baunatal beim Heimspiel gegen die HSG Zwehren/Kassel nachlegen. Allerdings war der Mannschaft von Trainer Stefan Käse bewusst, dass man den Tabellenelften, der am letzten Wochenende einen Sieg holte, nicht unterschätzen durfte.

Trotzdem hatte das Heimteam Startschwierigkeiten. Zwehren gelang es, die starke Offensive der Baunataler in Schach zu halten, sodass die Heimmannschaft einem ständigen Rückstand hinterherlaufen musste. Nach zehn Minuten fand die HSG dann auch im Angriff statt und drehte das Spiel. Über 8:5 (17.) und 11:9 (26.) ging es mit 13:12 in die Pause. Es war klar, dass das Spiel kein Selbstläufer werden würde und so motivierte sich das Team in der Halbzeit, den Kampf anzunehmen.

Dennoch misslang der Auftakt in die zweite Hälfte – wie so oft – komplett. Durch einen 6:1-Lauf setzte sich der Gast aus Zwehren auf 14:18 (41.) ab. Das Problem lag allerdings weder im Abwehrverhalten, noch im Spielerischen. Die Baunataler verwarfen einfach viel zu viele freie Bälle. Zwehrens Torwart, Dario Fonfara, erwischte einen Sahnetag und hielt alleine in der zweiten Halbzeit drei Siebenmeter. Eigentlich wirkte die HSG-Reserve dem Gegner überlegen, aber aufgrund der enormen Abschlussschwäche kam der Gastgeber nicht mehr dran und verlor mit 25:27.

Das war eine Niederlage, die schmerzt. Hauptsächlich deshalb, weil Sie so unnötig und vermeidbar gewesen war. Das gesamte Spiel bedarf keiner großen Fehleranalyse, denn das einzige Problem war die Chancenverwertung. Jetzt ist Wurftraining angesagt und dann will die HSG nächste Woche in Calden wieder in die Erfolgsspur zurückkehren.

Danke an Tim Range, der aushalf, aber sich dann leider im anschließenden Spiel der ersten Mannschaft verletzte. An dieser Stelle nochmal gute Besserung vom gesamten Team, hoffentlich kommst du schnell wieder auf die Beine.

Für die HSG spielten: Boris Johannesmann, Matthias Bergmann. Tobias Ganasinski, Philipp Alter, Moritz Arend, Lukas Fischer, Janik Richter 8/3, Tim Range 4/1, Niklas Käse 2, Oliver Ozellis 3, Jan Wagner 2, Philipp Peine, Tim Hartung 1, Daler Stein 5.

Zurück