1. Männer vs. MSG Körle/Guxhagen

von

HSG Baunatal verschenkt möglichen Sieg über MSG Körle/Guxhagen

Im zweiten Auswärtsspiel in Folge, kassierte die HSG Baunatal eine weitere sehr unnötige Niederlage. Bei der MSG Körle/Guxhagen verlor die HSG mit 31:28 (16:12).

Die Gäste begannen gut und führten auf Grund einer gut funktionierenden Abwehrarbeit in der 9. Minute mit 5:3, ehe Körle/Guxhagen besser ins Spiel fand und in der 17. Minute zum 8:8 ausglich. Baunatal stand danach nicht mehr so konsequent im Abwehrverbund und ließ immer öfter leichte Tore für die Gastgeber zu, die bis zur Pause auf 16:12 davonzogen.

Im zweiten Durchgang kam die HSG Baunatal wie verwandelt aus der Kabine. Wieder war es die sehr starke Abwehrarbeit der Baunataler die den Ball immer wieder erobern konnte und im Angriff waren es Christian Vogt und Simon Gruber, die mit ihren Treffern die Aufholjagd der Gäste vorantrieben. Ein 10:2-Lauf ließ die Baunataler mit 22:18 in Führung gehen und sie sahen in der 44. Spielminute wie die sicheren Sieger aus. Doch Baunatal spielte ihren klaren Vorteil nicht zu Ende, denn der Schlendrian hielt in der Abwehr wieder Einzug.

Trainer Mike Fuhrig war auf seine Mannen stinksauer und machte sich nach dem spiel Luft: „Es kann nicht sein, dass einige Spieler im Gefühl des möglichen Sieges, in der Abwehr einen Gang zurückschalten und die Verantwortung auf andere übertragen. Jeder muss bereit sein 60 Minuten alles reinzuhauen was möglich ist, das müssen Jungs endlich begreifen, darüber werden wir sprechen!"

Angetrieben vom Ex-Baunataler Christian Schade holte Körle Tor um Tor auf und ging mit 28:25 erstmals mit drei Toren wieder in Führung (54.). Die Gäste kämpften sich aber auf 29:28 heran, mussten aber in doppelter Unterzahl (58.) das 30:28 hinnehmen. Körles Torhüter Stephan Wicke markierte in der 60. Minute den 31. Treffer, als er den Ball im leeren Tor der Baunataler versenkte.

 

HSG Baunatal: Henkel - Suter; Bachmann 3, Cammann, Oschmann 3, Gruber 6, Wagenführ 2, Vogt 6, Mett 1, Käse 4/4, Seifert,         Guthardt 3.

MSG Körle/Guxhagen: Wicke 1 – Ebert; Knaust, Paske 3, Schade 5/1, Stroop, Imke 3,  Ploch 9, Lanatowitz 4, Taube, Blumenstein 3, Griesel 1, Schröder 2.

Strafzeiten: Körle/Guxhagen 2, / Baunatal 3

Schiedsrichter: Häfner/Schmitt (Gelnhausen)

Zuschauer: 250

Zurück