TSV Heiligenrode – HSG Baunatal II 30:34 (15:17)

von

HSG-Reserve holt ersten Saisonsieg

Nach der bitteren Niederlage zum Saisonauftakt gegen den TV 08 Külte wollte die HSG Baunatal auswärts den ersten Saisonsieg einfahren. Mit dem TSV Heiligenrode wartete der nächste Aufsteiger auf die Baunataler. Beide Teams hatten am ersten Spieltag verloren und besonders die HSG stand schon unter Druck, denn zwei Niederlagen gegen die Aufsteiger zum Einstand waren nicht eingeplant.

Dementsprechend motiviert ging das junge Team von Trainer Stefan Käse in die Partie und nachdem der Gastgeber zunächst noch mithalten konnte (5:5 8.), setzte sich die HSG in der Folge auf drei Tore ab (6:9 13.). Im Anschluss entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem Abwehr oft zu kurz kam. Beide Teams agierten spannenderweise mit einer doppelten Manndeckung auf die Halben der Gegner. Leider verpasste die HSG eine höhere Führung, sodass es mit einem offenen 15:17 in die Pause ging.

Im zweiten Durchgang starteten die Baunataler gut, doch aufgrund einiger Unachtsamkeiten in der Defensive blieb das Spiel eng. Beinahe die gesamte zweite Halbzeit führte die HSG mit zwei bis vier Toren. Erst kurz vor Schluss setzte sich der Gast erstmals deutlicher ab. Ein 1:5-Lauf bedeutete die vorentscheidende 28:33-Führung (58.). Damit war der Wille des Aufsteigers, der tapfer kämpfte, gebrochen und die Schlussminuten plätscherten dahin. Am Ende gewann die HSG verdient mit 30:34 beim TSV Heiligenrode und sicherte sich die ersten beiden Punkte.

Auf dieser Leistung lässt sich grundsätzlich aufbauen. Natürlich war das Spiel nicht perfekt, aber die Einstellung und die Bereitschaft waren deutlich besser als am letzten Wochenende. Auch spielerisch zeigten die Baunataler eine ansprechendere Leistung. Besonders schön ist, dass es geschafft wurde, viele Spieler in das Offensivspiel einzubinden und den Angriff somit variabler zu gestalten. Am nächsten Wochenende möchte die Mannschaft im Heimspiel gegen die punktlose TuSpo Waldau nachlegen und den nächsten Sieg einfahren. Das Spiel findet am Sonntag um 15 Uhr in der heimischen HSG-Arena statt.

Für die HSG spielten: Boris Johannesmann, Jan Albert, Erik Seifert. Philipp Rzepka 2, Nils Holz, Tobias Ganasinski 9/6, Janik Richter 10/3, Marc Dittmar 4, Lukas Fischer, Moritz Arend, Oliver Ozellis 4, Leon Thomas, Jan Wagner 5

Zurück