Vorschau: HSG Baunatal - Hünfelder SV

von

Baunatal. Mit dem Hünfelder SV stellt sich am kommenden Sonntag um 17 Uhr in der Sporthalle Baunatal-Hertingshausen ein Team bei der HSG Baunatal vor, von dem vor der Saison ein anderer Tabellenplatz zu erwarten war. Doch die bisherige Saison verlief für die Osthessen sehr durchwachsen. Aktuell befindet sich das Team um Trainer Holger Hölziger auf Platz 11 wieder, punktgleich mit dem Eschweger TSV, der den 12. Tabellenplatz einnimmt. Somit trennt beide Mannschaften nur ein Punkt vom ersten Abstiegsplatz.

Das Hinspiel gewann die HSG Baunatal beim Hünfelder SV mit 33:28, doch das Rückspiel in Baunatal findet unter anderen Voraussetzungen statt. Mit Max Malte Wagenführ (nach Hamburg gezogen), Tobias Oschmann (Knie), Simon Gruber (Knie) und Daniel Lieberknecht (Ellenbogen), fallen gleich vier Leistungsträger aus. Somit ist  die Rumpftruppe der HSG Baunatal wieder einmal mehr gefordert, das Optimum rauszuholen. Wie schon in den Wochen zuvor hat die Mannschaft um Spielmacher Christian Vogt alles gegeben, wie auch zuletzt beim heimstarken Eschweger TSV. Wie lange die Mannschaft am obersten Leistungslevel noch spielen kann ist aber sehr fraglich, denn Wechselmöglichkeiten im Rückraum und die damit verbundenen Erholungsphasen für die drei Rückraumakteure sind nur bedingt möglich.  

Aber die Baunataler-Jungs sind Kämpfer und werden auch gegen den Hünfelder SV alles daransetzen, damit beide Punkte in Baunatal bleiben.

 

 

 

Zurück